1997

Fortbildung für gehörlose Zahntechniker

Wissensdurst und viel Freunde an der Teamarbeit Ein dreifacher Erfahrungsbericht

Fortbildungsveranstaltungen für gehörlose Zahntechniker bedürfen ganz besonders sorgfältiger Vorbereitung. Bergodent in Braunschweig hat schon etliche Kurse für diesen Teilnehmerkreis veranstaltet und sehr gute Erfahrungen gemacht. André Thorwarth hat dort einen Keramikkurs organisiert, der sehr gut angekommen ist. Der Veranstalter, eine Teilnehmerin und der Referent schildern ihre Eindrücke. Vielleicht kann dies auch andere Fortbildungslabors ermuntern, solche Kurse anzubieten.

Veranstalter Torsten Bergande, Bergodent: Immer wieder bin ich erstaunt und begeistert über die herzliche Kommunikation und das schöne Miteinander von gehörlosen Kollegen. Es ist eine große Familie, die ihre eigene Sprache spricht. Als jemand, der diese Sprache leider nicht beherrscht, fühlte ich mich dennoch nicht isoliert. Jeder Kursteilnehmer gab sich viel Mühe, mir alles verständlich zu machen – vielen Dank dafür. Wissensdurstig und berufsverliebt arbeiteten alle jeden Tag länger als vorgesehen. Anschließend zog sich nicht jeder einzelne auf sein Hotelzimmer zurück, um dort den Abend allein vor dem Fernseher zu verbringen. Gemeinsam verbrauchten die Teilnehmer nette Stunden in dern Braunschweiger Kneipen bei Gesprächen, die nicht nur um Zahntechnik kreisten. Überaus beeindruckend war, wie der Referent Ztm. André Thorwarth mit viel Liebe und Können sein Wissen hervorragend vermittelte. Seinem Engagement für gehörlose Zahntechniker ist es zu verdanken, daß diese Art der Fortbildungen überhaupt stattfinden. Ihm gilt dafür mein besonderer Dank. Auch im nächsten Jahr sind weitere interessante Veranstaltungen für gehörlose Zahntechniker geplant.

01. September 1997